Medivitan®: FAQs

Häufige Fragen

Medivitan®: FAQs

Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Medivitan® Aufbaukur für Sie zusammengestellt.

Fragen zur
Zusammensetzung von Medivitan®

Medivitan® enthält die einzigartige Kombination aus den Vitaminen B6 (Pyridoxinhydrochlorid), B12 (Cyanocobalamin) und B9 (Folsäure) in einer optimal auf den Zellstoffwechsel abgestimmten Dosierung.

Für verschiedene Stoffwechselprozesse im Körper – allen voran den energiebringenden C1-Stoffwechsel – ist eine ausreichende Zufuhr aller drei B-Vitamine in der richtigen Dosierung unverzichtbar. Experten empfehlen daher heute zunehmend die kombinierte Gabe von Vitamin B6, B12 und Folsäure.
Mehr erfahren

In bestimmten Situationen ist das Risiko für einen Vitamin-B-Mangel erhöht, dann kann die Zufuhr aus der Nahrung mitunter nicht ausreichen. Das gilt zum Beispiel, wenn Stress oder Hochleistungssport den Bedarf an B-Vitaminen in die Höhe treiben. Auch andere Faktoren, wie zum Beispiel eine Fehl- und Mangelernährung oder die Einnahme bestimmter Medikamente, können eine unzureichende Versorgung mit B-Vitaminen begünstigen. Ebenso können bestimmte Magen-Darm-Erkrankungen sowie angeborene Aufnahme- und Speicherstörungen die Aufnahme und Verfügbarkeit von Vitaminen aus der Nahrung beeinträchtigen – man spricht von Resorptionsstörungen. Aber auch zunehmendes Alter geht mit einer verminderten Zufuhr und Aufnahmefähigkeit einher, sodass oft gerade ältere Personen mit einer Unterversorgung zu kämpfen haben. So kann es zu einem Mangel kommen, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann.
Mehr erfahren

Streng genommen ist ein Produkt nur dann ein Vitamin-B-Komplex, wenn es sämtliche B-Vitamine enthält. Bei Medivitan® wurden ganz bewusst die drei B-Vitamine kombiniert, die für zahlreiche Vorgänge im menschlichen Zellstoffwechsel – im sogenannten C1-Stoffwechsel – wichtig sind. Dabei wurden diese Vitamine in der Dosierung optimal aufeinander abgestimmt.

Nur auf diese Weise können die in Medivitan® enthaltenen wertvollen Aufbaustoffe optimal geschützt werden und erhalten bleiben. Denn aus Gründen der Stabilität sollte die Folsäure als Lösung nicht zusammen mit den beiden Vitaminen B6 und B12 gelagert werden. Deshalb werden die Vitamine in Medivitan® in einer einzigartigen Doppelkammer-Fertigspritze aufbewahrt. In einer Kammer befinden sich Vitamin B6 und B12 und in der zweiten die Folsäure. Erst unmittelbar vor der Injektion werden die drei B-Vitamine vermischt und können dann ihre volle Wirkung entfalten.
Mehr erfahren

Medivitan® enthält keinerlei tierische Erzeugnisse.

Bei den in Medivitan® enthaltenen Vitaminen B6, B12 und Folsäure handelt es sich um wasserlösliche Vitamine. Das bedeutet, dass überschüssige Vitamine vom Körper relativ schnell wieder entfernt und mit dem Urin ausgeschieden werden. Mit einer Überdosierung ist daher nicht zu rechnen.

Fragen zur
Anwendung und Dosierung von Medivitan®

Medivitan® wird vom Arzt gespritzt oder als Infusion verabreicht. Eine Aufbaukur besteht aus 8 Spritzen/Infusionen, die üblicherweise im Zeitraum von 4 Wochen verabreicht werden. Einen genauen Therapieplan wird Ihr Arzt gemeinsam mit Ihnen erstellen.
Mehr erfahren

Medivitan® ist ein Arzneimittel und wird als Infusion oder Spritze verabreicht. Die unsachgemäße Verabreichung einer Spritze oder Infusion durch einen Laien birgt Gesundheitsrisiken. Daher sollte Medivitan® nur von einem Arzt, medizinischem Fachpersonal oder einem Heilpraktiker verabreicht werden.

Bei einer oralen Aufnahme (also z. B. Tabletten, Trinkkuren) werden die Vitamine nicht in vollem Umfang in den Körper aufgenommen. Darüber hinaus kann die Resorption durch Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes oder durch Wechselwirkung mit bestimmten Medikamenten gestört sein. Gespritzt oder als Infusion gelangen die Vitamine dagegen ohne Verlust direkt ins Blut und können so besonders schnell und lang anhaltend wirken.
Mehr erfahren

Ja, die Anwendung von Medivitan® ist unabhängig von Tageszeiten, Mahlzeiten oder Aktivitäten möglich. Das heißt, Sie können unmittelbar nach der Gabe von Medivitan® arbeiten, Sport treiben oder entspannen. Die Aufbaukur lässt sich also problemlos in den Alltag integrieren.
Mehr erfahren

Fragen zu
Einschränkungen der Anwendung und Nebenwirkungen von Medivitan®

Die Aufbaukur kann insbesondere bei Erschöpfung*, Abgeschlagenheit und Leistungsabfall geeignet sein. Denn was viele nicht wissen: Erschöpfung kann ein Anzeichen für eine Unterversorgung mit den lebensnotwendigen Aufbaustoffen B6, B12 und Folsäure sein. Gerade bei Stress, psychischer Belastung und mit zunehmendem Alter kann ein kombinierter Mangel an diesen B-Vitaminen zu anhaltender Erschöpfung* führen. Die Medivitan® Aufbaukur kann einen solchen Mangel effektiv ausgleichen. Erfahren Sie hier, für wen sie geeignet ist.

Mit zunehmendem Alter lässt die Funktion des Verdauungssystems nach und die Magenschleimhaut verändert sich. Dadurch wird die Aufnahme (sog. Resorption) wichtiger Aufbaustoffe aus der Nahrung erschwert. Hinzu kommt, dass im Alter häufig auch Ernährungsprobleme dafür sorgen, dass weniger Mikro-Nährstoffe aufgenommen werden. Diese Faktoren führen dazu, dass ältere Menschen häufiger unter einem Vitamin-B-Mangel leiden. Medivitan® bietet den Vorteil, dass die enthaltenen B-Vitamine aufgrund der Verabreichung als Injektion direkt und zu 100 % ins Blut gelangen. Der Umweg über den Magen-Darm-Trakt entfällt, sodass altersbedingte Resorptionsprobleme keine Rolle spielen.

Medivitan® ist sehr gut verträglich. Lesen Sie dazu bitte auch die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Therapeutische Dosen von Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6) können die Wirkung von L-Dopa abschwächen. Es bestehen Wechselwirkungen mit bestimmten Antibiotika (z.B. INH, Cycloserin) sowie dem Rheumamittel D-Penicillamin. Die Wirkung von Folsäureantagonisten kann durch Medivitan® iV Fertigspritze abgeschwächt oder sogar aufgehoben werden. Zunahme der Krampfbereitschaft unter antikonvulsiver Therapie, insbesondere bei Anwendung hoher Dosen Folsäure. Lesen Sie dazu bitte auch die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Fragen zu
Preisen und Erstattungsfähigkeit von Medivitan®

Medivitan® unterliegt nicht der Preisbindung. Der empfohlene Apothekenverkaufspreis beträgt für eine Kur mit 8 Anwendungen (empfohlene Dosierung) 47,59 € bzw. 48,37 €. Hinzu kommt das Honorar, das der Arzt für die Verabreichung abrechnet.

Medivitan® iV ist ohne Rezept erhältlich. Es gibt aber auch ein Medivitan®-Produkt, für das Sie ein Rezept von Ihrem Arzt benötigen. Besprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt, welches Präparat für Sie am besten geeignet ist.

Eine Aufbaukur mit Medivitan® wird Ihnen als privatärztliche Leistung angeboten, da die gesetzlichen Krankenkassen diese Kur zurzeit nicht erstatten.

* (Bei) Erschöpfung, die durch einen kombinierten Mangel an Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure, der ernährungsmäßig nicht behoben werden kann, bedingt ist.

Pflichttext:
Medivitan® iV Fertigspritze, Medivitan® iV Ampullen: Komb. Mangel an Vit. B6, Vit. B12 u. Folsäure, d. ernährungsmäßig nicht behoben werden kann. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker; 10/2018